Sie befinden sich hier

Startseite | Schule | Auszeichnungen

Auszeichnungen

Eliteschule des DSB

tl_files/schule/auszeichnungen/eliteschulenDOSB.jpgHeute gibt es 36 Eliteschulen des Sports. 2001 entschied sich die Führungsspitze des Deutschen Sportbundes ganz bewusst, damit erstmalig in Potsdam an die Öffentlichkeit zu gehen. Wir erhielten als erste den Titel "Eliteschule des Sports". Dass wir diese Ehre nie als Bürde empfunden haben, beweist unsere Schulatmosphäre, wo Lehrende und Lernende sich bei allem Leistungsstreben einfach miteinander wohlfühlen. 22 Eliteschüler/innen starteten bei den Olympischen Spielen in Peking für Deutschland. Augenscheinlich hatten Manfred von Richthofen und Ulrich Feldhoff acht Jahre zuvor auf das richtige Pferd gesetzt.

 

(Karte:DOSB: Eliteschulen des Sports)

Eliteschule des DFB

Am 20. Dezember 2007 wurde unsere Sportschule als zweite in ganz Deutschland zur Eliteschule des Fußballs erklärt. Sie ist dabei gleichzeitig die erste Schule, die diesen Titel für die Ausbildung von Mädchen zu Spitzenkadern des DFB erhält. Im Beisein des Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg übergab DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger die Urkunde.

((Video Zwanziger))

Eliteschule des Jahres

tl_files/schule/auszeichnungen/schule_des_jahres.jpgAus der Laudatio von Eberhard Gienger, Weltmeister 1974 am Reck: „Ein ganz besonderen Stellenwert des Sports nimmt die Friedrich-Ludwig-Jahn-Schule in Potsdam ein. Sie ist eine der ersten Eliteschulen des Sports gewesen, die durch den DOSB mit diesem Prädikat versehen wurde. Im Bundesvergleich sticht der Standort durch seine Erfolge im Juniorenbereich sowie eine hohe Anzahl an DC- und C-Kaderathleten in den Schwerpunktsportarten heraus. Bei den Olympischen Spielen in Peking haben ehemalige und aktuelle Schülerinnen und Schüler der Eliteschule Potsdam insgesamt 10 Medaillen (1. bis 3. Platz) errungen.“

(Foto: Picture-Alliance)

Star of Fame

tl_files/schule/auszeichnungen/omoe151209Sportschule13.jpgAm vergangenen Samstag wurde in der Berliner Max-Schmeling-Halle die Sportschule „Friedrich-Ludwig-Jahn“ als die bundesweit erfolgreichste Schule bei „Jugend trainiert für Olympia“ des Jahres 2009 mit dem „Star of Fame“ ausgezeichnet. Damit konnten die Potsdamer allen Prognosen zum Trotz das Ruder im wahrsten Sinne des Wortes doch noch herumreißen. Denn: Nachdem sie aus dem Frühjahrsfinale nur einen siebten Platz als Ausgangsposition mitgebracht hatten und damit die Wahrscheinlichkeit auf den Gesamtsieg rechnerisch nahezu unmöglich war, gelang den jungen Sportlerinnen und Sportlern ein außerordentlicher Kraftakt.

Zum 40. Geburtstag von „Jugend trainiert für Olympia“ hatten sich für dieses Herbstfinale rund 350 Schulteams mit über 3500 Schülern qualifiziert.  Davon errang allein die Sportschule Potsdam in verschiedenen Wettkampfklassen der Mädchen und Jungen alle ersten und zweiten Plätze und dreimal den dritten Rang. 

Besonders hervorzuheben sind in diesen Zusammenhang die Leistungen der Sportlerinnen und Sportler im Rudern mit vier Top-Drei-Platzierungen, in der Leichtathletik (drei), im Schwimmen und im Fußball (jeweils zwei).

(Foto: Olaf Möldner)

 

Kontakt