Sie befinden sich hier

Startseite | Training | Kanurennsport

Kanurennsport

Spritzendes Wasser, rotierende Paddel und pfeilschnelle Boote – das ist dynamischer Wettkampfsport im Kanurennsport.

Im Boot kniende oder sitzende Sportler – Kajaks oder Canadier?

Kajakboote sind bis auf einer kleinen Sitzluke geschlossen und werden sitzend mit einem Doppelpaddel bewegt. Canadier sind auf der Oberseite weitgehend offen. Die Insassen treiben das Boot kniend mit einem Stechpaddel vorwärts.

Die Wettkämpfe werden auf stehenden Gewässern in markierten Bahnen gefahren. International übliche Streckenlängen sind 200, 500 und 1000 m, gestartet wird in den Bootsklassen Einer, Zweier und Vierer.

Seit Jahren ist der Deutsche Kanu- Verband bei Weltmeisterschaften und zu den Olympischen Spielen sehr erfolgreich. Viele erfolgreiche Sportler kommen auch von der Sportschule Potsdam. Nach der Wende konnten Katrin Wagner- Augustin, Sebastian Brendel, Fanny Fischer, Torsten Eckbrett und Franziska Weber in die Fußstapfen der erfolgreichsten Kanutin Birgit Fischer treten.

Junge Kanuten fangen hier mit kleinen Schritten an.  Eine allseitige solide Grundausbildung ist unser Schlüssel zum langfristigen Erfolg. Engagierte Lehrer- Trainer warten auf dich, wenn du deinen Traum von Olympia erfüllen willst.

Ansprechpartner

Lesen Sie auch: