Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Erfolgreicher Höhepunkt in Schweden

03.07.2018 | 20:02


Es war die bislang größte Brandenburger Delegation an Leichtathleten die sich Ende Juni auf den Weg nach Schweden machte, um an den Göteborg Youth Games teilzunehmen. 23 Athletinnen und Athleten konnten sich drei Tage lang mit 3200 Teilnehmern aus zahlreichen Ländern messen und die Bilanz war beachtlich.

Am ersten Wettkampftag überraschten Julius Hack und Jakob Rettschlag ihre Gegner. Julius wies seine Konkurrenz schon am Morgen mit 6,83 Metern im Weitsprung in die Schranken und belegte den ersten Platz. Jakob, beflügelt von der tollen Atmosphäre im Brandenburger Team, lief seinen Konkurrenten über 800 Meter mit 1:56,59 Minuten davon und konnte ebenfalls eine Goldmedaille mit nach Hause nehmen. Seiner Favoritenrolle konnte Luc Mehnert an diesem Tag gleich in zwei Disziplinen gerecht werden. Mit 6,63 Metern im Weitsprung und 17,67 Metern im Kugelstoßen holte er zweimal Silber, blieb aber unter seinen eigenen Erwartungen was ihn für Tag zwei besonders motivieren sollte.

Der zweite Wettkampftag begann ebenfalls im strahlenden Sonnenschein, der die Ullevi-Arena rasch aufheizte. Luc holte sich über 80 Meter nach einem souveränen Vorlauf in 9,05 Sekunden Gold im Finale und war sichtlich zufrieden über seine Leistung. Jakob konnte sich an diesem Tag erneut über 1500 Meter mobilisieren und errang einen starken dritten Platz in einer Zeit von 4:07,12 Minuten.  Maria Rappel tat es ihm gleich und holte mit 5,60 Metern im Weitsprung Bronze. Am späten Nachmittag konnten dann die Werfer erneut punkten. Oliver Tirok belegte mit 14,70 Metern Rang zwei im Kugelstoßen und Nils Albrecht gewann den Speerwurf mit 62,33 Metern.

Nach dem großen Medaillenregen der ersten beiden Tage krönte Max Löschke diese Bilanz am letzten Tag mit einer Bronzemedaille über 200 Meter in 22,57 Sekunden.

Die Kooperationspartner aus Niederbarnim Lutz Sachse und Marko Jetzschke zeigten sich genau wie Organisator und Cheftrainer Kai-Uwe Meier und Lehrer-Trainer Tibor Szabó am Ende der Wettkampfreise zufrieden mit den tollen Leistungen und dem Zusammenhalt aller Athletinnen und Athleten.

Zurück

Kontakt