Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Wasserball: Potsdamer U15-Team sichert sich Ost-Pokal

25.01.2016 | 20:51

OSC bleibt in der Endrunde ungeschlagen

 

Die Nachwuchs-Wasserballer des OSC Potsdam standen bei der ersten Titelvergabe des Jahres 2016 direkt ganz oben auf dem Treppchen. In heimischer Halle am Brauhausberg sicherte sich die U15 von Trainer André Laube am Wochenende ohne Punktverlust den ostdeutschen Pokal und verwies mit 8:0 Zählern bei 56:23 Treffern den SVV Plauen (6:2/33:19), die SG Neukölln (3:5/32:46), die Wasserfreunde Spandau 04 (2:6/33:53) und den SC Wedding (1:7/25:38) auf die Ränge. Die vier Erstplatzierten des Turniers haben sich gleichzeitig für die Vorrunde des Deutschen Pokals qualifiziert, die am 12./13. März zur Austragung kommt.

Bereits am Sonntag-Mittag kam es zum vorzeitigen Endspiel dieser Endrunde zwischen dem OSC und dem SVV Plauen. Nach sehr spannender und fair verlaufender Partie konnten sich die Potsdamer zwei Minuten vor dem Abpfiff knapp mit 4:3 absetzen und dieses Ergebnis über die Zeit bringen.

Am Tag zuvor hatte der Gastgeber, der sich im Turnierverlauf immer weiter steigerte, den SC Wedding mit 12:8 (5:3, 5:0, 2:3, 0:2) bezwungen und die Wasserfreunde Spandau 04 mit 22:6 (4:1, 8:2, 6:0, 4:3). Gegen den späteren Drittplatzierten Neukölln hielt sich der OSC im letzten Turnierspiel ebenfalls schadlos und siegte 18:6 (5:2, 5:0, 3:1, 5:3).

Die drei Neuntklässler der Potsdamer Sportschule Sascha Ufnal (20 Tore), Sascha Seifert (14 Tore) und Felix Korbel (7 Tore) erzielten die meisten OSC-Treffer. Mit den weiteren Spielern Leno Spuhl, Moritz Bogaczyk, Tilman Voigt und Marc Lehman spielen insgesamt sieben Schüler der Eliteschule des Sports in der U15-Mannschaft des OSC und können sich über den Ostdeutschen Pokalsieg freuen.

 

Info zum Wasserballsport beim OSC: www.wasserball-potsdam.de

Zurück

Kontakt