Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Innovationsförderung für „Rad(t)los – Treffpunkt Werkstatt“

05.01.2012 | 20:08

Wer die Ansammlung von Fahrrädern rund um Schule und Internat spöttisch „Fahrradfriedhof“ nennt, weiß noch nichts von dem, was  im Keller der Sportschule installiert ist. „Rad(t)los – Treffpunkt Werkstatt“ heißt das Projekt der beiden Erzieher Mario Zier und André Sprenger, für das durch die Innovationsförderung von „Starke Schule – Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen“ viel finanzielle Unterstützung geflossen ist. Die Sportschule hatte bei diesem alle zwei Jahre stattfindenden Wettbewerb in diesem Jahr Platz 4 belegt und sich mit dem Werkstattprojekt, das Schule und Internat weiter vernetzen soll, um Förderung beworben und konzeptionell überzeugt.

Mit der „Innovationsförderung für Schulen“ sollen Schulen ermutigt werden, etwas Neues auszuprobieren, aber auch Bestehendes zu verbessern. Dadurch soll das Engagement der Schulen unterstützt und Ideenreichtum und die Kreativität gefördert werden.

Mit der Fahrradwerkstatt wird nicht nur ein Ort für schnelle Hilfe für defekte Räder eingerichtet. Wer seine handwerklichen Fertigkeiten erweitern will, ist hier genauso richtig wie diejenigen, die die Werkstatt als Ort zum Reden, Treffen und Wohlfühlen nutzen wollen.

Die Werkstatt wurde in Betrieb genommen. Nach Absprache ist sie mit Herrn Zier und Herrn Sprenger nutzbar.

Ein Liste aller geförderten innovativen Projekte und mehr Informationen zu „Starke Schule“stehen im Internet zur Verfügung: www.StarkeSchule.ghst.de                

Zurück

Kontakt