Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Überraschende U 18

10.12.2013 | 08:36

Überraschende U 18!

Am frühen Samstagmorgen machte sich die männliche U18, mit ihren Trainern Mario Schendel und Yvonne Bönisch, auf den Weg nach Vorsfelde, zu den Deutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaften. Über die Nordostdeutschen Meisterschaften qualifizierte sich das junge Team zu diesem Saisonhöhepunkt und kämpfte mit 11 anderen qualifizierten Teams um den Titel.

Sieben Gewichtsklassen hieß es bestmöglich zu besetzen. Keine leichte Aufgabe und so kamen, wie bereits bei den Quali-Turnieren, mit Wilhelm Baumgart (55kg) und Kilian Ochs (66kg) zwei U15 Nachwuchskämpfer von Lehrertrainer Axel Kirchner zum Einsatz. Mit Linus Zarse (46kg), Moritz Bauriegel (50kg) und Tim Schmidt (73kg) kämpften zudem 3 Jungs des jüngsten U18-Jahrganges im Team. Hinzukamen der lange verletzte Arthur Schramm (60kg) und Paul Gaffke (73kg) sowie unsere „alten Hasen“ Fabian Galandi (+81kg) und Danilo Stendel (+81kg). Dementsprechend waren die Erwartungen des Trainergespanns und auch der mitgereisten Eltern verhalten…

Nach der Waage folgte ein erster Blick auf die Auslosung und Trainer Mario Schendel brachte es auf den Punkt „Verdammt, gegen JC Hennef und JC Leipzig verloren wir vergangenes Jahr chancenlos“.

Aber das Nachwuchsteam kämpfte beherzt und überzeugte mit geschlossenem Auftreten. Der JC Hennef, mit ihrem Teamleader und U18-WM-Starter Moritz Plafky, wurde mit 5:2 besiegt. Im Kampf um den Poolsieg folgte ein 4:2 Sieg gegen den JC Leipzig und die UJKC-Judoka standen überraschend im Halbfinale!!!

Die Jungs vom TSV Großhadern waren dann jedoch eine Nummer zu groß. Mit einer 1:6 Niederlage zogen unsere Jungs in den Kampf um die Bronzemedaille ein und standen einmal mehr dem JC90 Frankfurt/Oder gegenüber. Nach dem Landesmeistertitel gegen die Sportler von Trainer Michael Rex, gab es bei den Nordostdeutschen Meisterschaften eine klare Niederlage.

Nach sieben Kämpfen lautete das Ergebnis diesmal 4:2 für den JC90. Die Sensation blieb aus und Bronze wurde verpasst. Doch die Enttäuschung hielt nur kurz an und die Freude über einen starken 5. Platz, mit einem tollen Nachwuchsteam, überwog bei allen.

Tolle Teamleistung!!!

Yvonne Bönisch

Zurück

Kontakt