Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Arbeit am neuen Rahmenlehrplan

23.09.2017 | 17:01

Schulen einer Stadt – Lehrer einer Schule

Vor einiger Zeit schlossen sich unter der Schirmherrschaft der „Deutschen Schulakademie“ 17 Potsdamer Schulen zum Bündnis „Schulen einer Stadt“ zusammen, um kooperativ neue Möglichkeiten zum effektiven Lernen zu entwickeln.

Eine dieser Schulen ist die Sportschule.

Wir Lehrer und Trainer begriffen diese Bildungsoffensive sofort als echte Chance, neue Wege mit den Schülern zu beschreiten. Deshalb galt der Schwerpunkt der Vorbereitungstage in diesem Jahr EINER großen Frage:

Wie können wir speziell an unserer Schule die Ideen aus der Arbeit des Bündnisses im Einklang mit dem neuen Rahmenlehrplan realisieren?

Zu diesem Zweck trafen sich am Donnerstag, dem 31.8.2017, die Kolleginnen und Kollegen im Domstiftsgut „Mötzow“, um im angenehmen Rahmen Schule zu machen. Und es kam, wie es kommen musste:

Immer dort, wo Menschen in entspannter Runde zusammenfinden und Zeit und Lust haben, sich auszutauschen und für eine Sache zu arbeiten, entsteht etwas Besonderes.

Bereits nach einem Tag waren sehr konkrete Projektideen für die verschiedenen Jahrgangsstufen geboren. Kernansatz war es dabei stets, dass den Schülerinnen und Schülern Folgendes bewusst wird:

Schulisches Lernen kann nicht länger begriffen werden als zerstückeltes Teilwissen getrennt nach Fächern in einem starren 45-Minuten-Korsett, sondern muss größer gedacht werden durch fächerverbindende Themen, die ein viel breiteres, vernetztes Wissen ermöglichen, indem Synergieeffekte genutzt werden. Titel solcher Projekte sind unter anderem „Ich als Konsument“, „Digitale Welt“ oder „Lasst uns nur `mal schnell die Welt retten“.

Hohe Ansprüche offensichtlich, die wir nur deshalb so gut erfüllen konnten, da die Arbeitsatmosphäre vor Ort, die bereitgestellten Räumlichkeiten und die hervorragende Verköstigung durch Familie Thiermann einen wundervollen Rahmen bot. Dafür möchten wir uns aufrichtig bedanken – vor allem aber für Herrn Thiermanns großherzige Spende von 1000 Euro für unser traditionelles Charity-Projekt „Running and Swimminf for Help“, mit dessen Erlös unsere Schule seit mehr als einem Jahrzehnt unsere Freunde und Partner in Mosambik unterstützt.

Da jedoch der Mensch nicht nur Arbeit braucht, sondern auch ein gerüttelt Maß Ästhetik, gönnten wir uns zum Abschluss des Tages im Jubiläumsjahr der Reformation eine gemeinsame Führung durch den Brandenburger Dom.

Frisch ans Werk und ein freudvolles Schuljahr 2017/18!

Tanja Boss (im Namen der Sportschulfamilie)

Zurück

Kontakt