Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

„Das Wichtigste im Leben ist die Liebe“

28.06.2013 | 13:14

„Das Wichtigste im Leben ist die Liebe“

 

Dies erklärte Pavel Stransky am Donnerstag, dem 13.06.2013, den anwesenden Sportschülerinnen und Sportschülern verschiedener 7.-11. Klassen. Er muss es wissen, denn in seinem 92jährigen Leben hat Pavel Stransky die Verfolgung durch die Nationalsozialisten nach eignen Angaben nur überleben können, weil ihn die Liebe zu seiner Frau nie aufgeben ließ. Als Prager Jude kam Pavel Stransky nach Terezin (Theresienstadt), wo er kurz vor der Deportation nach Auschwitz seine Frau heiratete. In Auschwitz schaffte es, in einem Lager für Jugendliche und Kinder arbeiten zu müssen und damit zu überleben. Er berichtete den Schülerinnen und Schülern über diese dunkle Zeit, über Mitgefangene, die ihn beeindruckten und dadurch im Gedächtnis blieben. Auch über das Verhalten der Aufseher oder Josef Mengeles, über ihren Umgang mit den Gefangenen und vieles mehr, sprach Pavel Stransky. Die Stille im Raum, während Pavel Stransky über sein Leben und seinen Überlebenskampf berichtete, zeugte davon, wie beeindruckt die Zuhörerinnen und Zuhörer waren.

Im anschließenden Gespräch interessierte die Schülerinnen und Schüler vor allem, wie er dies alles verarbeitet habe und welche Gefühle Herr Stransky heute gegenüber Deutschen habe.

Auf Nachfrage von Pavel Stransky meinten die Schülerinnen und Schüler, dass glücklich sein, Freunde haben und ihre Familien für sie die wichtigsten Dinge in ihrem Leben seien, vielleicht wird es eines Tages auch die Liebe sein, wie für Pavel Stransky, der durch die Liebe die Hölle überlebte.

 

Zurück

Kontakt