Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen

02.05.2013 | 11:47

Ein Schülerprojekt mit der Friedrich-Ebert-Stiftung und der RAA

Rechtsextremismus: Schüler informieren

 

Am 20. April begann das Projekt der Klasse 12/2 in Zusammenarbeit mit der RAA (Regionale Arbeitsstelle für Bildung), unterstützt von den engagierten Geschichtslehrern der Schule. Das Projekt stand unter dem Motto „Tolerantes Brandenburg“ und appellierte „Gegen Rechtsextremismus“. Eine Woche hatten die Schüler Zeit, sich auf eine abschließende Präsentation vor der Schule, der Schulleitung und der Ministerin für Bildung im Land Brandenburg vorzubereiten. Während der intensiven Arbeit an der Präsentation und den damit verbundenen Recherchen, entwickelten sie sich zu „Experten“ dieses Gebiets und bekamen auch selbst tiefere Einblicke in ein ständig pulsierendes Thema. Am Freitag, dem 27. April wurden die 13 Informationstafeln von den Schülerinnen und Schülern vorgestellt, danach standen die „Experten“ für weitere Fragen oder kleine Diskussionsrunden zur Verfügung. Die Ausstellung blieb anschließend für eine Woche in der Mensa stehen, damit auch die, die bei der Präsentation nicht anwesend waren, eine Chance bekamen, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen und ebenfalls Einblicke zu erlangen. Zusammenfassend wurde das Projekt von Schülern und Lehrern ausschließlich positiv bewertet, es sei „sehr gelungen“ gewesen.

Denzel Hines, Laura Pufahl, Johanna Hauffe

Zurück

Kontakt