Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

DMSJ Bundesfinale in Wuppertal

28.01.2018 | 12:17

Potsdamer Wassernixen siegen in der Jugend B und verweisen die SG Essen auf Rang 2

Die bunt gemischte Mannschaft des Potsdamer SV setzte sich mit zwei Ausnahmen aus Schülern der Sportschule Potsdam zusammen. In der Besetzung Berndt, Fass, Gose, Gräf, Heine, Küchler, Nabi gelang dem Team eine deutliche Steigerung zur Vorkampfleistung.
Die meisten der jungen Damen trainieren zum Teil seit 4 Jahren beim Lehrertrainer Marko Letz in Potsdam, stammen dabei aus unterschiedlichen Landesverbänden - etwa Isabel Gose und Lilia Nabi (Wasserfreunde Spandau 04), Jenny Gräf (SV Wasserfreunde Brandenburg e.V.) oder Friederike Fass (PSV Schwerin) - und gewannen im letzten Jahr 11 Medaillen bei den DJaM und DM.
Der Potsdamer Stützpunktleiter Thomas Luckau (ehemaliger Trainer von Johannes Hintze oder Josha Salchow) zeigt sich sehr zufrieden. "Ich bin stolz auf die Leistungen aller Mädels und der Lehrertrainer. Die vor 4 Jahren begonnene Umstrukturierung macht sich bezahlt." Die Damen gewannen erstmals ein Bundesfinale.
Weitere Schwimmerinnen, die am Potsdamer Stützpunkt und bei den Lehrertrainern der Sportschule trainieren, waren für ihre Landesverbände erfolgreich am Start.

Zurück

Kontakt