Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Einschulung 2010: „Sportler sind anders als normale Menschen“

24.08.2010 | 14:15

Mit der feierlichen Aufnahme an die Eliteschule des Sports in Potsdam fiel am Sonntag für fünf siebte Klassen der Startschuss für einen neuen, aufregenden Lebensabschnitt. Dabei kamen die Begrüßungsworte nicht nur von Herrn Ziemer, dem Leiter der Schule, auch Sport- und Bildungsminister Holger Rupprecht und der stellvertretende Leiter des Olympiastützpunkts Brandenburg Lothar Heine hießen den Sportnachwuchs willkommen. Um diesen entsprechend fördern zu können, überreichte Herr Johannes Werner von der Mittelbrandenburgischen Sparkasse einen Scheck in Höhe von 16.300,- Euro.

tl_files/aktuelles/Schule/Einschulung_2010_08_22_0038.JPGtl_files/aktuelles/Schule/Einschulung_2010_08_22_0030.JPG

Laut Weber stehe die Sparkasse für Förderung des Jugend- und Breitensports und freue sich deshalb sehr, die jungen Talente an der Sportschule Friedrich Ludwig Jahn mit diesem Betragunterstützen zu können.

Unterstützung jedoch sei in vielfacher Weise für die neuen siebten Klassen nötig, erklärte der Schulleiter. Die Schüler stünden nun am Anfang einer langen Reise, auf welcher sie unübersichtliches Gelände und fremde Länder durchqueren müssten. Keine wisse, wo diese Reise ende. Doch die „Hauptsponsoren“ der Kinder – gemeint waren Eltern, Verwandte und Freunde – stünden in dieser Zeit fest zu ihnen, wobei Ziemer auch um konstruktive Zusammenarbeit mit Lehrern, Trainern und Erziehern bat. Aus einem Gespräch mit einem ehemaligen Schüler konnte der Schulleiter berichten, dass die Absolventen der Sportschule im Rückblick „keinen einzelnen Tag bereut“ haben und die Erfahrungen im sportlichen Bereich „einfach unbeschreiblich“ seien. Da jedoch nicht jeder Olympiasieger oder Weltmeister werden kann, sei es besonders erwähnenswert, dass die Schule neben optimalen Trainingsbedingungen auch hervorragende Bildung vermittelt, was sich nicht zuletzt darin widerspiegelt, dass die Abiturienten an renommierten Universitäten weltweit erfolgreich studieren. So führt die Reise vielleicht auch die neuen Schüler nicht nur zu internationalen Wettkämpfen, sondern auch an die Hochschulen in Großbritannien, den USA oder Neuseeland.

An diese schulischen Leistungen knüpfte auch Minister Rupprecht an, der sich mit der Eliteschule sowohl in seiner Funktion als Sportminister als auch als Bildungsminister in besonderer Weise verbunden fühlt, da seit Jahren herausragende Ergebnisse erzielt würden.

Mit diesen Lobreden im Ohr wurden die 91 Siebtklässler dann letztendlich in den Kreis der Sportschulfamilie aufgenommen – liebevoll beschenkt mit Schultüten, T-Shirts und persönlichen Aufnahmeurkunden.

Auch die Jahrgangsstufen 8 bis 12 erhalten im Schuljahr 2010/11 deutlichen Zuwachs, denn etliche sogenannte Quereinsteiger wurden in diesem Festakt ebenfalls herzlich in ihre künftigen Klassen aufgenommen.

Den feierlichen Rahmen der Veranstaltung bildeten musikalische Einlagen unter der Leitung von Frau Garz sowie praktische Demonstrationen der Sportarten Judo, Moderner Fünfkampf und Mädchenfußball.

tl_files/aktuelles/Schule/Einschulung_2010_08_22_0099.JPGtl_files/aktuelles/Schule/Einschulung_2010_08_22_0174.JPG

Zurück

Kontakt