Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Eliteschüler des Jahrs 2017

31.01.2018 | 11:31

Marlene Galandi vom DOSB ausgezeichnet

DOSB-Präsident Alfons Hörmann, Heimtrainer Mario Schendel, Marlene Galandi, DOSB-Vizepräsident Leistungssport Ole Bischof und DJB-Sportdirektor Mark Borchert (v.l.)

Im Rahmen des DOSB-Neujahrsempfangs wurde Judoka Marlene Galandi für ihre exzellenten schulischen und sportlichen Leistungen ausgezeichnet. Sie belegte bei der Wahl zum „Eliteschüler des Sports 2017“ den dritten Platz.

30.01.2018

Marlene Galandi ist eine herausragende Athletin, fokussiert auf den Sport, aber auch hoch motiviert in Bezug auf ihrer schulische Laufbahn. Die nominierten Athleten gelten demnach nicht nur wegen der sportlichen Erfolge als Vorbilder, sondern auch aufgrund ihrer ebenso guten schulischen Leistungen.

Marlene Galandi besucht die Eliteschule des Sports in Potsdam und gehört in ihrer Altersklasse zur absoluten Weltspitze. Im vergangenen Jahr holte sie bei der Judo-Welt- und Europameisterschaft der U18 Gold uns setzte sich gegen die internationale Konkurrenz durch. Damit ist sie die beste Judo-Kadettin ihrer Altersklasse weltweit. „Marlene ist eine Sportlerin mit großem Potenzial. Sie ist sehr talentiert, aber auch diszipliniert und ehrgeizig – Tugenden, die zu einer erfolgreichen Eliteschülerin des Sports gehören“, lobt Olympiasieger Ole Bischof Marlene Galandi. Das junge Judotalent wird seinen Weg gehen und auch in Zukunft noch viele Erfolge feiern.

Noch vor Marlene Galandi landete bei der Wahl auf dem zweiten Platz der Wasserspringer Lou Noel Massenberg (Eliteschule des Sports Berlin, SLZB). Der 17-Jährige holte bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Kasan mit seinem Partner Patrick Kreisel Gold. Platz 1 ging an Tabea Alt von der Eliteschule des Sports in Stuttgart. Mit 16 Jahren reiste sie bereits zu den Olympischen Spielen nach Rio und war Teil des Teams. Bei ihrer ersten Weltmeisterschaft holte sie 2017 spektakulär Bronze am Schwebebalken.

Ole Bischof, DOSB-Vizepräsident Leistungssport, Judoka Marlene Galandi, Wasserspringer Lou Noel Massenberg, Turnerin Tabea Alt und Götz Bormann, Vorsitzender des Fachausschuss Medien und Kommunikation der Sparkassen-Finanzgruppe (v.l.) 

Alle drei Athleten haben diese Auszeichnung mehr als verdient. Der Deutsche Judo-Bund (DJB) wünscht ihnen für den zukünftigen Weg, sowohl in sportlicher, als auch in schulischer und beruflicher Hinsicht, alles Gute.

Die Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der Sparkassen-Finanzgruppe findet seit 2009 jährlich statt. Geehrt werden die Besten der 43 Eliteschulen des Sports in Deutschland. Die Ehrung würdigt die Leistung der Eliteschüler, die ihre sportliche Karriere genauso in den Fokus stellen wie ihre schulische Ausbildung.

 

Quelle: DOSB

Zurück

Kontakt