Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Erfolgreiches Regattawochenende für den Ruder-Club Potsdam

12.05.2015 | 12:51

Auf der traditionsreichen Olympia-Regattastrecke in München- Oberschleißheim fand am 9./10.05.2015  die 1. Internationale  DRV-Junioren-Regatta statt. Knapp 2000 Starter aus 12 Nationen waren angereist, um in den Altersklassen U17 und U19 ihre Besten zu ermitteln.

Zwei erlebnisreiche und anstrengende Regattatage auch für die jungen Ruderinnen und Ruderer vom Ruder-Club Potsdam. 5 Siege, 4 x  Platz 2 und 3 x Platz 3 sind die hervorragende Bilanz dieses Wochenendes.

Im Juniorendoppelvierer siegt Juniorweltmeister David Junge in einer Renngemeinschaft mit Berlin und Hamburg vor den starken Briten und einem jungen Team aus Polen. Isabelle Hübener und Janina Arndt zeigten ein engagiertes Rennen im Juniorinnen-Zweier ohne und konnten sich am Ende über den 2. Platz freuen. Vor ihnen nur das Team aus Mecklenburg-Vorpommern, die schon vor 3 Wochen die erste offizielle Junioren-Kaderüberprüfung gewonnen  hatten. Im abschließenden Achterrennen schafften sie mit ihrem Team ebenfalls den Sprung aufs Podest und wurden Dritte. Platz 3 für Anne-Kathrin Eichler im Juniorinnen-Doppelvierer runden das erfolgreiche Abschneiden des Ruder-Club Potsdam im U19-Bereich ab.

Maren Völz, Antonia Hofmann, Gerlinde Obenaus und Leoni Irmer machten an diesem Wochenende auf sich aufmerksam und zeigten, dass am Ende der Saison im Rennen um die Deutschen Jugendmeistertitel kein Weg an sie vorbeiführen wird. Im Doppelvierer mit Steuerfrau Lisa Etlich zeigten sie von Anfang an ein couragiertes Rennen und siegten mit fast 4 Sekunden Vorsprung vor der Renngemeinschaft aus Limburg und Wetzlar. Platz 3 für Maren Völz im Einer und der zweite Platz im Doppelzweier für Antonia Hofmann und Gerlinde Hofmann waren hervorragende Ergebnisse und unterstreichen die erbrachten Teamleistungen. Jonas Köpke fuhr im JuniorB-Einer in der 2. Abteilung als Erster über die Ziellinie. Der 5. Platz im JuniorB-Doppelzweier für Mattes Schönherr und Niklas Hamann ärgerte die beiden jungen Ruderer sehr, hatten sie sich doch mehr vorgenommen.

Bis zur Deutschen Jugendmeisterschaft Ende Juni in Köln-Fühlingen gilt es jetzt nochmal Gas zu geben und dann freuen wir uns schon heute auf spannende Rennen.

Zurück

Kontakt