Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Erste Regatten im Kanu

08.04.2014 | 12:04

Erste Bewährungsprobe für Potsdamer Kanuten in der neuen Saison

 

Mit 100 Kanurennsportlern verschiedener Altersstufen startet der KC Potsdam am kommenden Wochenende auf zwei unterschiedlichen Regattastrecken und ausschließlich in Einerbooten in die diesjährige Wettkampfsaison.

Der jüngere Nachwuchs, dabei vor allem die D - (Landes) Kader, hat am 12.04. seinen Leistungsnachweis über 500m und 2000m bzw. 4000m beim Eineromnium in Werder an der Havel zu erbringen. Die Regattastrecke auf der Inselstadt erwartet insgesamt 217 Nachwuchskanuten aus 14 Brandenburger Vereinen. Das zahlenmäßig größte Aufgebot stellt der Kanu-Club Potsdam im OSC mit 67 jungen Athleten vor dem Rathenower WSV Kanu mit 26 Sportlern. Die Wettkämpfe beginnen gegen 09.50 Uhr mit den Vorläufen über 500m  und enden mit den 4000m-Rennen ca.15.00 Uhr.

Für die Leistungsklasse und Junioren werden bei den ersten Qualifikationswettkämpfen am 12./13.04.  in Duisburg bereits die Grundlagen für eine aussichtsreiche Ranglistenposition im Kampf um die Welt- bzw. Europameisterschaftstickets gelegt. Auf der Wedauer Regattastrecke stehen Sichtungsrennen im Sprint (200m), auf der Kurzstrecke (500m) und über die Mittelstreckendistanz (1000m bzw. 2000m) auf dem Programm.

Der Kanu-Club Potsdam im OSC startet in der Leistungsklasse mit 15 Athleten (4 Kajak Herren, 4 Kajak Damen und 7 Canadier Herren), darunter die Olympiasieger und Weltmeister Ronald Rauhe, Sebastian Brendel und Franziska Weber. Nicht dabei sind aufgrund ihrer beruflichen Ausbildung Katrin Wagner-Augustin und Kurt Kuschela.

Bei den Junioren hat der KC Potsdam 18 Teilnehmer 8 Kajak Herren, 6 Kajak Damen, 1 Canadier Herren und 3 Canadier Damen)   für die Qualifikationsrennen gemeldet. 

 

Potsdam, 08.04.2014

Günter Welke

Zurück

Kontakt