Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Europawoche an der Sportschule – Würdigung der Schulpartnerschaften

12.05.2011 | 15:22

Am Donnerstag, den 12.05. besuchten Ehrengäste die Sportschule. Es handelte sich um die polnische Gesandte, Frau Walter-Drop, den Staatssekretär für Europaangelegenheiten, Herrn Heidemanns, und den Beauftragten für Europaangelegenheiten, Herrn Wignanek, welche sich über die Partnerschaft der Sportschule Potsdam und der Sportschule in Zielona Góra informieren und außerdem mit Schülerinnen und Schülern ins Gespräch kommen wollten. Die Gäste zeigten sich nicht nur beeindruckt vom grandiosen Blick vom Haus der Athleten, sondern besonders auch von der Präsentation der Projektergebnisse, die bei den letzten Partnerschaftsprojekten produziert wurden.

Frau Walter-Drop betonte, wie wichtig Begegnungen zwischen jungen Menschen aus beiden Ländern seien, um Vorurteile abzubauen und die Zusammenarbeit beider Länder voranzutreiben. Herrn Heidemanns interessierte auch, wie die Verständigung zwischen den Jugendlichen funktioniert. Die Schülerinnen und Schüler berichteten von Freundschaften, die entstanden seien und von dem Prozess, als aus Gästen Freunde wurden, die man gerne wiedersehen möchte.

Da sieht der Tagesablauf einer Gesandten doch weit prosaischer aus, erfuhren die Schülerinnen und Schüler in der Gesprächsrunde – im Gegensatz zu der hervorragenden Zusammenarbeit in Schulprojekten scheint die Sonne auf wirtschaftlicher und politischer Seite nicht immer so hell.

Dass die deutsch-polnische Schulpartnerschaft zwischen Potsdam und Zielona Góra gepflegt wird, steht schon fest. Vielleicht wird im nächsten Schuljahr auch eine polnische Gastschülerin ein Jahr an der Sportschule Potsdam verbringen.

tl_files/aktuelles/Schule/02_Die Gesandte Walter-Drop, Schulleiter Ziemer und Staatssekretaer Heidemanns in Etage 14.JPG

Zurück

Kontakt