Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Feierstunde mit dem Ministerpräsidenten

17.05.2011 | 14:59

18 Fußballerinnen sind mit ihrem Trainer Sven Weigang im Frühjahr nach Brasilien gereist, mit einer Mission: den Schulweltmeisterschaftstitel zu holen. Was viele nicht für möglich gehalten hätten, trat ein – zurück brachten sie den Meisterpokal.

Ministerpräsident Platzeck ließ es sich nicht nehmen, den strahlenden Siegerinnen heute, am 17.05., persönlich zu gratulieren.  Bei der Schülervollversammlung in der Mensa berichteten Sven Weigang und Erica Dillmann von den Erlebnissen und der Spannung des Turniers im brasilianischen Fortaleza. Für Erica war das Turnier auch ein Wiedersehen mit ihrem Geburtsland – die Schülerin der 10. Klasse reiste deshalb auch mit besonders großem Siegeswillen an – nur Sechster zu werden kam für sie laut eigener Aussage nicht in Frage. Den Kampfeswillen der Spielerinnen sah man auf den Fotos vom Turnier. Den Nervenkitzel, der während des Turniers geherrscht haben muss, konnte man erahnen, als Weigang vom Bangen seiner Mannschaft am Strand während des Spiels von Guatemala erzählte – die Mädchen aus Guatemala hätten bei einem hohen Sieg die Sportschülerinnen noch aus dem Turnier kicken können.

„Wir sind sehr gut!“ kommentierte der Ministerpräsident die hervorragende Leistung mit einer Zeile von der Schulhomepage. Auch sonst fiel ihm viel Lob für die Sportschule ein – und auch für Schulleiter Rüdiger Ziemer, dem er nachträglich zum runden Geburtstag gratulierte. „Er ist der richtige Mann am richtigen Ort!“ würdigte er dessen Leistungen.

Nicht nur die Fußballerinnen waren auszeichnungswürdig, auch die Handballer der Wettkampfklasse II holten sich im Frühjahrsfinale eine Bronzemedaille. Medaillen gab es auch für Fünfkämpfer, Leichtathleten und Judoka, weitere werden in der beginnenden Wettkampfsaison sicherlich noch folgen.

Zurück

Kontakt