Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Ganz Weimar ist eine zur Stadt erhobene Dichterbiographie

08.10.2010 | 10:20

Ganz Weimar ist eine zur Stadt erhobene Dichterbiographie -

erste Eindrücke aus Weimar (Jahrgangsfahrt 11) des Deutschkurses (Frau Bode) der 11/3

Tim Spauschus am 5.10.:

Was meinen ersten Eindruck zu Weimar anbelangt, muss ich ehrlich gestehen, dass dieser eher bescheiden ausfiel: Ich habe mir die Stadt eindeutig größer und z.B. das Schiller-Haus viel beeindruckender vorgestellt. Allerdings muss ich zugeben, dass es sich bei Weimar doch durch aus um eine sehr schöne sowie vielfältige Stadt handelt und die anfängliche Orientierungslosigkeit verfliegt auch mit zunehmenden Stadtbesuchen auch durchaus zu späterer Stunde. Außerdem bemerkt man direkt, dass es sich bei Weimar um eine Kulturstadt im gehobenen Stil handelt: An Mitteln scheint es nicht zu mangeln, da an allen Ecken gebaut wird und sich so gut wie alle Gebäude (besonders die Historischen Bauten) in tadellosem Zustand befinden. In Bezug auf unsere Unterkunft kann ich jedoch keinerlei negativen Erfahrungen zum Ausdruck bringen; im Gegenteil: Die Zimmer sind einwandfrei und uns steht sogar ein eigenes Bad zur Verfügung, das Essen ist auch sehr gut (deutlich besser als in unserer Mensa). Der letzte negative Aspekt ist allerdings, dass wir uns das Mittagessen selbst beschaffen müssen. Resümierend muss ich aber sagen, dass diese Exkursion noch sehr spaßig werden kann.

P.S. Hoffentlich vermissen sie uns nicht, uns fehlen sie schon :).

MfG aus Weimar

Hallo Frau Bode,
Hier ist meine Reportage.
"Ganz Weimar ist eine zur Stadt erhobene Dichterbiografie", so beschreibt E.E. Kisch 1926 die mitteldeutsche Stadt.
Nach meinen ersten Tagen in Weimar kann ich Kisch eigentlich nur zustimmen, weil vor allem Goethe und Schiller hier allgegenwärtig sind.Ob nun das Goethekaffee oder das Schillerkaufhaus,um mal nicht die zu Museen gewordenen Wohnhäuser der beiden berühmtesten deutschen Lyriker zu nennen. Des weiteren hat Kisch auch damit Recht, dass sich die Stadt größtenteils mit dem "Vorbild" Goethe und auch noch mit Schiller rühmt, aber dabei die beiden anderen wichtigen Lyriker aus der Weimarer Klassik, Wieland und Herder, dabei fast völlig vergisst.
Sonst finde ich, dass Weimar mit ihren alten Gebäuden und natürlich auch ihren Gedenkstätten an die Weimarer Klassik eine sehr schöne Stadt ist, wobei der Ilmpark mit Goethes Gartenhaus aus meiner Sicht den Höhepunkt bildet.


Viele Grüße aus Weimar
Dag

Ganz Weimar ist eine zur Stadt erhobene Dichterbiographie ... sollte man dem Unterrichtsmaterial glauben schenken, stellt man sich vor dass die Stadt Weimar nur so voller Poesie und Phantasie steckt. Ist man einmal in der Stadt angekommen, sieht man schnell ein, dass die "Goldenen Jahre" dieser Stadt vorbei und diese mächtig vom Glanz verloren hat. Weimar ist eine Stadt wie jede andere, nur dass hier und dort, ab und zu ein paar Häuser bunt angemalt und mit Schildern versehen sind, die anscheinend dazu dienen, dass die Einwohner sich mal wieder ins Gewissen rufen, wo sie gerade stehen und wer für den Ruhm verantworlich war von dem hier alle Profit schlagen, denn meistens wissen sogar die Touristen eine ganze Menge mehr als die Einwohner.


Im Großen und Ganzen dient die achso "glorreiche" Geschichte Weimars als Geldquelle und Touristenattraktion, die wohl im Laufe der Zeit immer mehr und mehr ins Vergessen gerät und somit wird auch das Geld für die Renovierungen der Häuser irgendwann fehlen, sodass letztendlich die große Dichterstadt untergehen wird und das kleine ländliche Weimar auferstehen wird.

(Bjorn)

"Ganz Weimar ist eine zur Stadt erhobene Dichterbiographie"

Weimar hat an jeder Straßenecke ein Haus eines mehr oder weniger berühmten Dichters, Philosophen oder Persönlichkeit.

Die Schriftzüge und Erklärungen sind sehr imponierend.

Weimar hat eine Menge an Sehenswürdigkeiten und Denkmälern, Kirchen und Brunnen zu bieten.

Jedoch ist es schade, dass der Einfluss der Klassik nicht mehr zu sehr zu sehen ist, außer an den Sehenswürdigkeiten.

Die Anwohner der Stadt wissen echt wenig über ihre Stadt, was man Ihnen nicht böse nehmen kann.

Linda Krüger

 

Hallo Frau Bode.
Nun ist schon Mittwoch und es wird Zeit ihnen meine Ersten Eindrücke mitzuteilen.
Weimar ist eine sehr historische Stadt und besitzt viele bedeutende Gebäude..
Es gibt viele Attraktionen für Touristen, wie z.B. Kutschfahrten, Besichtigungen etc.
Es scheint, als hätte jedes Haus dieser Stadt seinen eigenen historischen Hintergrund.
Die Leute hier sind jedoch ziemlich unfreundlich und verschlossen, ebenso bin ich sehr enttäuscht über das Goethe Haus und das Gartenhaus.
Anscheinend hatte ich andere Erwartungen.
Lg, Maike

 

 

Hallo Frau Bode,

hier melden sich Florian und Jan aus dem schönen Weimar.  
Unsere ersten Eindrücke hier waren sehr positiv,  da wir viele interessante Sachen
gesehen und erlebt haben und dazu das Wetter auch noch nahezu sommerlich war/ ist.

Mit freundlichen Grüßen "aus der Stadt der Dichter & Denker", ihre KulturBanausen Florian und Jan.


 

Zurück

Kontakt