Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Große Erwartungen

29.05.2012 | 09:58

Schwimmen: Deutsche Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen in Magdeburg

Die Sportler des Landesschwimmverbandes Brandenburg waren bei den diesjährigen Meisterschaften so erfolgreich wie lange nicht mehr. Nach einem erfolgreichem Jahr 2011, auf dessen Grundlage die Bundestrainer dem Stützpunkt Potsdam eine hervorragende Nachwuchsarbeit bescheinigten, konnten 2012 die hochgesteckten Erwartung vollends erfüllt werden.

Bereits bei den Deutschen Meisterschaften Mitte Mai qualifizierten sich 4 Sportschüler für die JEM in Antwerpen. Überflieger der jungen Jahrgänger war der Brandenburger Johannes Hintze (1999). Der bei Thomas Luckau trainierende Sportler überzeugte bereits bei den norddeutschen Meisterschaften in Braunschweig und konnte am vergangenen Wochenende in Magdeburg mit gleich 3 neuen Deutschen Altersklassenrekorden trumphen. Allein über 200 Meter Lagen unterbot er in diesem Jahr den alten Rekord aus dem Jahr 1982 um 5 Sekunden und ist damit schneller als der damals 13jährige Michael Phelps. Über 200 Meter Rücken unterbot es den Rekord von Thomas Lebherz aus dem jahr 1976 knapp. Gleiches gelang ihm über die 100 Meter-Strecke. Damit gewann er mit deutlichem Vorsprung den Schwimmmehrkampf. Sein Teamkollege Nils Wilhelmi erarbeite sich Bronze im Freistilmehrkampf. Dominik Orthen gewann gleich 3 Goldmedaillien: über 100 und 200 Meter Brust sowie 200 Meter Lagen.

Sonnele Öztürk konnte ihren eigenen Altersklassenrekord über 200 Meter Rücken um eine weitere halbe Sekunde unterbieten. Die gesundheitlich angeschlagene Rückenspezialistin gewann über die 100 und 200 Meter Rücken Gold mit deutlichem Vorsprung.

Nele Klein, die bei Katrin Seitz trainiert, erarbeitete sich nach längeren krankheitsbedingten Ausfällen im vergangenen Wettkampfjahr immerhin Gold über die 50 Meter Freistil und Silber über die 100 Meter Freistil. Jan Scholz, der ein sehr gutes Trainingsjahr hinter sich gebracht hat, belohnte sich mit Doppelsilber über beide Rückenstrecken.

Daneben konnten der Stützpunkt Potsdam zahlreiche Finalteilnahmen und Platzierungen verbuchen. Sonnele Öztürk und Nele Klein wurden darüber hinaus von der Bundestrainerin für die Jugend-Nationalmannschaft nominiert. Der Auswahlwettkampf findet im Juli in Berlin statt. Ab der kommenden Woche bereiten sich Anna Dietterle, Tim-Thorben Suck, Maximilian Bock und Carl Louis Schwarz sowie Lehrertrainer Marko Letz mit den übrigen Teilen der 40köpfigen DSV-Mannschaft in Heidelberg auf die JEM vor.

Zurück

Kontakt