Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Herzliches Willkommen der Kanuten an der Sportschule

10.08.2020 | 18:11

14 neue Kanu-Sportschüler/-innen an Potsdamer Sportschule Friedrich Ludwig Jahn aufgenommen

 

Zu etwa 75% war die MBS-Arena am 09.08. bei der feierlichen Einschulung der neuen Schüler an der Potsdamer Sportschule Friedrich Ludwig Jahn besetzt.

Gegen 10.15 Uhr eröffnete Schulleiterin Dr. Iris Gerloff die gut besuchte Veranstaltung und dankte eingangs besonders der Landesregierung und der Luftschiffhafen GmbH für die Möglichkeit, angesichts der Corona-Pandemie diese Maßnahme unter Beachtung entsprechender Sicherheitsmaßnahmen überhaupt durchführen zu können.

Bei Begrüßung der Einzuschulenden und deren Eltern, der Vertreter von Institutionen und der Sport-Landesverbände verwies sie darauf, dass Oberbürgermeister Mike Schubert diesmal nicht in amtlicher Funktion anwesend ist, sondern „als stolzer Vater seiner Tochter Clara, die heute ebenfalls zu den neuen Sportschülerinnen (Leichtathletik) gehörte“. Der Verweis auf die zahlreichen internationalen Erfolge Potsdamer Sportschüler wurde mit Vorstellung der talentierten Nachwuchs-Stabhochspringerinnen Leni Wildgrube und Moana-Lou Kleiner unterstrichen. Beide sicherlich sportliche Vorbilder für die Sportschülerin Clara Schubert.

Der Geschäftsführer  des Sportparks Luftschiffhafen Dirk Wolfgramm überreichte Rektorin Gerloff symbolisch ein T-Shirt, das anschließend alle neuen Sportschüler/-innen als äußerliches Zeichen ihrer Zugehörigkeit zur Potsdamer Sportschule erhielten.

Zu den insgesamt 20 eingeschulten Sporttalenten (Kanu und Volleyball) der siebten Klasse (7.4) zählen auch 13 Nachwuchspaddler, die in sieben Vereinen das Kanufahren erlernten. Den größten Anteil haben dabei der Kanu-Club Potsdam im OSC mit sechs und Einheit Spremberg mit drei jungen Sportlern. Je ein Paddeltalent kommt vom KV Neuruppin, Prenzlauer SV Uckermark und dem SC Magdeburg. Zudem wurde in die neunte Klasse eine Kanutin vom CC Emsdetten eingeschult.

 

09.08.2020

Günter Welke

 

Zurück

Kontakt