Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Kanu | 2. Platz beim Wedau-Cup

08.06.2010 | 11:55


tl_files/aktuelles/Sport/Kanujugend_Duisburg_1.jpgtl_files/aktuelles/Sport/Kanujugend_Duisburg_2.jpg

 

Am ersten Juniwochenende waren in Duisburg nicht nur die Potsdamer Kanuten der Leistungsklasse beim Weltcup sehr erfolgreich. Auch die jugendlichen Rennkanuten und Schüler der Friedrich Ludwig Jahn Sportschule hatten im Ergebnis ihrer Wettkämpfe zur gleichen Zeit und am gleichen Ort  Grund zur Freude.
Zwölf  Potsdamer Mädchen und Jungen der Altersklasse 15/ 16 paddelten im Bundesländerwettkampf für den Landes-Kanu-Verband Brandenburg um Sieg und Platzierung beim traditionellen Wedau-Cup. Im Endergebnis aller 500m-Rennen in den Einer-, Zweier- und Viererbooten belegte die Brandenburger Landesauswahl mit 41 Punkten hinter dem Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen (48) und vor der Auswahl von Sachsen-Anhalt (26)  einen sicheren zweiten Platz. An dem Erfolg der Potsdamer Sportschüler hatten vor allem die männlichen Canadier- und Kajakfahrer entscheidenden Anteil, denn sie fuhren in ihrer Disziplin jeweils auf den ersten Rang vor den Nachwuchskanuten aus Nordrhein-Westfalen.
Marc Dunkel, Anton Regorius, Daniel Neubert und Sebastian Brüggemann waren die erfolgreichen Potsdamer Canadierpaddler. Auf dem Foto sehen wir die Goldmedaillengewinner M. Dunkel/ A. Regorius im C2 und ihre Mannschaftsgefährten Daniel Neubert/ Sebastian Brüggemann, die sich die Bronzemedaille sicherten. In der Wertung des männlichen  Kajakbereiches  holten Christian Ihlow, Felix König, Marius Radow und Johannes Bartel den ersten Platz. Im spannenden Endspurt konnte sich Felix König die Goldmedaille im Einer sichern. Die Kajakmädchen um Jasmin Groß, Jessica Wegner, Lydia Becher und Sophia Koppe konnten mit der Konkurrenz nicht ganz mithalten und mussten mit dem vierten Rang vorlieb nehmen.

Potsdam, 08.06.2010

Zurück

Kontakt