Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Kanusichtung in Duisburg

06.05.2014 | 11:02

Zweite nationale Qualifikation der Rennkanuten in Duisburg

 

Während die bereits zum engen Kreis der Kandidaten für die Teilnahme an den Welt-/ Europameisterschaften gehörenden fünf Potsdamer Leistungsklassesportler vom 03. bis 04.05. beim Weltcup in Mailand starteten, musste sich ein Teil ihrer Clubgefährten, einschließlich der Junioren, zum gleichen Zeitpunkt bei Qualifikationsrennen in Duisburg  beweisen. Dort ging es darum, sich möglichst weit vorn in der entsprechenden Rangliste zu platzieren, um die Chance auf ein WM -/ EM -Ticket zu wahren.

Das gelang in der Leistungsklasse vor allem dem Canadierfahrer Ronald Verch vom KC Potsdam mit zwei Siegen (500 m und 1000 m) und damit Platz eins in der Mittelstreckenrangliste (MSRL). Anton Regorius, der erstmals bei den „Großen“ dabei ist, platzierte sich an vierter Stelle der Kurzstreckenrangliste (KSRL) der Canadier nach einem 4. und 6. Platz über 200 m.

Bei den Kajakfahrern fuhr Felix König zweimal über 200m auf den zweiten Platz und nimmt damit auch in der KSRL den zweiten Rang ein. Mit dem 5. und 7. Platz (500 m und 1000 m) in Duisburg rangiert Marius Radow derzeit an siebenter Stelle der Kajak-MSRL.

Im Feld der Juniorensportler haben sich vier bis fünf Potsdamer Nachwuchspaddler Chancen auf ein Ticket zu den internationalen Meisterschaften bewahrt. Darunter die klar in der Canadier-Rangliste führende Ophelia Preller nach ihrem erneuten Sieg über 200 m auf der Wedau. Aber auch der an dritter Stelle in der MSRL und auf Platz sechs der KSRL notierte Canadierfahrer Fabian Dittrich hat berechtigte Hoffnungen auf eine Nominierung in die Auswahl des Deutschen Kanu-Verbandes. Für den Potsdamer Kajakfahrer Jonathan Gerber (Platz fünf der KSRL) besteht ebenfalls die Möglichkeit, für das Junioren-Auswahlteam nominiert zu werden.

 

Potsdam, 06.05.2014

Günter Welke

Zurück

Kontakt