Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Kanuten in Polen auf Meaillenjagd

25.09.2015 | 12:16

Zwölf  Brandenburger Nachwuchskanuten bei Olympic Hope Games in Polen dabei

 

Im polnischen Bydgoszcz treffen vom 25.-27.09. die 15- bis 17-jährigen Nachwuchstalente zahlreicher Nationen im Kanu-Rennsport aufeinander, um bei dem internationalen Kräftemessen im Rahmen der  Olympic Hope Games ihre Leistungsstärke unter Beweis zu stellen und sich innerhalb der nationalen Verbände für die Teilnahme an internationalen Meisterschaften der nächsten Saison zu empfehlen.

Die Rennen werden über die 200 m-, 500 m- und 1000 m-Distanzen ausgetragen.

In Kienbaum bereitet sich die 41 Nachwuchskanuten umfassende Mannschaft des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV)  vom 20.-24.09. gewissenhaft auf diesen letzten Höhepunkt für die Paddeltalente innerhalb der laufenden Saison vor.

Gut ein Viertel des DKV-Aufgebotes zu den Wettkämpfen in Bydgoszcz besteht aus jungen Athleten des Landes-Kanu-Verbandes Brandenburg. Vom Kanu Club Potsdam sind Stine Noack, Fabien Schatz, Roar Bennecke und Fiete Schäfer (alle Jahrgang 2000); Martin Hiller und Leonard Busch (beide Jahrgang  1999) sowie Clara Thieme, Saskia Regorius, Eric Trocha und Ricky Sternkiker (alle Jahrgang 1998) am Start. Der ESV Lok RAW Cottbus hat mit Jonas Draeger und Ludwig Horn (beide Jahrgang 1998) zwei Nachwuchstalente bei den Olympic Hope Games dabei.

 

Potsdam, 19.09.2015

Günter Welke

 

Zurück

Kontakt