Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Kanuten paddeln um die Wette

21.09.2020 | 18:02

Vier Siege für KV Brandenburger Adler beim Schüler-Cup in Wusterwitz

 

Die Anspannung und Freude auf den ersten diesjährigen Wettkampf war den 13-/14-jährigen Nachwuchspaddlern aus fünf Landesverbänden bei dem am 20.09. auf dem Wusterwitzer See veranstalteten Schüler-Cup regelrecht vom Gesicht abzulesen. Selbst die etwas problematischen Windverhältnisse und die einschränkenden Bedingungen infolge der Corona-Situation konnten daran nichts ändern.

Ein großes Dankeschön haben sich als Ausrichter der Veranstaltung Kanu-Abteilungsleiter Holger Sondermann und sein Helferteam von Blau Weiß Wusterwitz verdient, die in kurzer Zeit die Voraussetzungen für die Durchführung der Regatta schufen. Mit Unterstützung des Amtes Wusterwitz und Förderung durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport ist es ihnen gelungen, den 160 wettkampfhungrigen Paddeltalenten, unabhängig von der eigenen Platzierung, ein nachhaltiges Erfolgserlebnis zu verschaffen. Selbst der spätere zweifache Medaillengewinner Naom Voigt vom KV Brandenburger Adler beteiligte sich aktiv an der Vorbereitung und Sicherstellung der Regatta durch seinen Heimatverein.

Im Gesamtergebnis der 15 Finalentscheidungen über 500 m erwies sich das Kanu-Team Berlin mit acht Siegen als die erfolgreichste aller 13 beteiligten Mannschaften.

An zweiter Stelle platzierte sich der KV Brandenburger Adler mit vier Gold-, drei Silber- und vier Bronzemedaillen. Mit Carlotta Loske (im C1 und C4 mix), Bruno Spangenberg (im A1/C1 und C4 mix) sowie Noam Voigt im (A2/C1 und C4 mix) hatten die Brandenburger Adler gleich 3 zweifache Goldmedaillengewinner in ihren Reihen. Im siegreichen C4 mix paddelte zudem Leonard Friedrich.

Als Brandenburger Silber-Medaillengewinner zeichneten sich Luis Schulz (im A1/K1), Selina Gerchel (im A1/C1) und Max Weißhuber/ Mika Francke (im C2) aus.

Den Gewinn der Bronzemedaillen für den KV Brandenburger Adler sicherten Tim Methner (im A1/K1), Max Anders (im A1/C1), Max Weißhuber/ Mika Francke (im K2) sowie Max Weißhuber/ Mika Francke/ Luis Schulz/ Tim Methner (im K4).

 

Potsdam, 20.09.2020

Günter Welke

Zurück

Kontakt