Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Nationale Kanusichtung

05.05.2011 | 11:52

Elf Potsdamer Kanuten, davon drei derzeitige Sportschüler, für Nationalteams qualifiziert

 

Nach den letzten nationalen Qualifikationswettkämpfen der Rennkanuten Ende April in Duisburg nominierte der Deutsche Kanu-Verband (DKV) die Athleten für die Nationalteams zu den diesjährigen Weltmeisterschaften der Leistungsklasse, den Europameisterschaften der U23 und den Junioren-Weltmeisterschaften.

Neben sechs ehemaligen Potsdamer Sportschülern haben mit Peter Kretschmer, Anton Regorius und Felix König auch drei noch an der Eliteschule des Sports lernende Schüler den Sprung in das Nationalteam geschafft. Der 19-jährige Canadierfahrer Peter Kretschmer startet das erste Jahr in der Leistungsklasse und hat sich im Verlaufe der Qualifikationen auf Anhieb und in überzeugender Manier für die U23-Nationalmannschaft empfohlen. Anton Regorius (Canadier) und Felix König (Kajak werden Ende Juli mit der Juniorenauswahl des Deutschen Kanu-Verbandes bei den Weltmeisterschaften in Brandenburg an der Havel) um Medaillen kämpfen. Und beinahe hätten es mit dem 15-jährigen Marc Dunkel und dem 17-jährigen Christopher Rybarz zwei weitere aktuelle Potsdamer Sportschüler in das Auswahlteam geschafft. Aber ebenso wie der gleichaltrige Regorius hat Dunkel - beide sind noch im Altersbereich der Jugend startberechtigt - in den nächsten zwei Jahren eine erneute Chance, sich für die Juniorenauswahl zu qualifizieren.

 

Potsdam, 05.05.2011

Günter Welke

Zurück

Kontakt