Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Neue Kanuten an der Sportschule

15.08.2011 | 12:52

Riesiger Andrang bei Einschulung an Potsdamer Sportschule

 

tl_files/aktuelles/Schule/Einschulung an der Sportschule am 14.08.2011_Klasse 7 nur Kanuten.JPG

Die mit 700 Sitzplätzen ausgestattete neue Mensa der Potsdamer Sportschule war dem  Andrang der Besucher der Einschulungsveranstaltung am 14.08. kaum gewachsen. Ein großer Teil der Verwandten, die als Begleitung der etwa 100 neuen Sportschüler der Einschulung beiwohnten, musste mit Stehplätzen in und vor der Mensa vorlieb nehmen. Das Interesse an der Aufnahme an der Eliteschule des Sports ist nach wie vor groß. Allein die Tatsache, dass die hier lernenden jungen Sportler nicht nur aus dem Land Brandenburg kommen, ist ein Beleg dafür. Wie Schuldirektor Rüdiger Ziemer bekannt gab, sind von Schleswig-Holstein bis Bayern fast alle Bundesländer in zehn ausgeübten Sportarten vertreten.

Nicht nur Eltern, Großeltern und Geschwister waren gekommen, um die Neueingeschulten zu beglückwünschen, sondern auch die Vertreter der Landessportverbände und Sponsoren ließen es sich nicht nehmen, die jungen Sportschüler zu begrüßen. Junge Fußballerinnen, Judokas und Fünfkämpfer gaben zu Beginn der Veranstaltung mit ihren Auftritten einen kurzen Einblick in die von ihnen ausgeübte Sportart. Nach einleitenden Worten des Staatssekretärs Burkhard Jungkamp und dem Willkommensgruß durch Direktor Ziemer an die Schüler und deren Begleitung sowie Sponsoren und Repräsentanten wurden die neu gebildeten Klassen vorgestellt. Aus den Händen ihrer Lehrer/ Trainer bzw. Vertreter der Sportverbände nahmen die Mädchen und Jungen voller Stolz ihre Zertifikate als Sportschüler und ein kleines Geschenk der Schule entgegen.

Dem obligatorischen Klassenfoto folgte das Bekanntmachen der neuen Schüler mit den Klassenlehrern und mit den Räumlichkeiten, in denen sie die nächsten Jahre zubringen werden.

Eine der neuen siebenten Klassen gehören Schüler der Sportarten Volleyball und Kanu-Rennsport an. Als Klassenleiterinnen betreuen Katrin Siegmeier und Karen Kikulski  17 Schüler dieses Klassenverbandes, davon 12 junge Kanuten. Fünf Nachwuchskanuten delegierte die Kanuabteilung des WS PCK Schwedt in diesem Jahr an die Sportschule und den Landesstützpunkt Potsdam. Je zwei junge Rennpaddler kommen vom KC Potsdam im OSC  und der Kanuabteilung Einheit Spremberg. Jeweils einmal sind der Rathenower WSV Kanu 19922 sowie die Kanuabteilungen vom Stahl Finow und des ESV Lok RAW Cottbus vertreten. 

 

Potsdam, 15.08.2011

Günter Welke

Zurück

Kontakt