Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Neue Kanuten eingeschult

04.09.2017 | 12:20

Elf Paddel-Talente an Potsdamer Sportschule neu aufgenommen

 

Mit herzlichen und aufmunternden Worten begrüßte am 03.09. in der mit etwa 800 Jugendlichen und deren Angehörigen  zur Hälfte gefüllten MBS-Arena die Direktorin  Frau Dr. Gerloff die neuen Sportschüler und deren Erziehungsberechtigte zum Schulanfang 2017. Nach ausreichender Information über Lernen, Trainieren und Leben auf dem Gelände des Sportparks Luftschiffhafen erhielten die Sportschüler ihre Zertifikate und kleine Begrüßungsgeschenke aus den Händen der Klassenlehrer und Verantwortlichen der Landessportverbände überreicht. Nach anschließenden Gruppenfotos ging es für die neuen Schüler und deren Angehörige in die Klassenräume, wo über weitere Details informiert wurde. Auch die Trainingsstätten wurden teilweise in Augenschein genommen.

 

Diesem Tag hatten die elf neuen Kanu-Sportschüler sicherlich schon entgegengefiebert. Mit dem Lernbeginn in einer siebten Klasse der Sportschule Friedrich Ludwig Jahn sind acht von ihnen  nunmehr in ein neues von der Klassenlehrerin Frau Christ-Willner  betreutes Kollektiv zusammen mit sechs ebenfalls neu eingeschulten Nachwuchs-Volleyballerinnen integriert. In die achte bzw. neunte Klasse wurden die Nachwuchskanuten Charlotte Pietzsch (Potsdam), Janek Weßel (Sandersdort/ Sachsen-Anhalt) und Finn Jähnke (Mecklenburg-Vorpommern) eingeschult.

 

Untereinander fremd sind sich die Kanusport betreibenden drei Mädchen und acht Jungen  jedoch keinesfalls, denn zum Kennenlernen hatten sie bereits während der zuvor gemeinsamen Teilnahme an vielen Wettkämpfen ausreichend Zeit. Dennoch bedeutet es für  die jetzt im Internat untergebrachten neuen Sportschüler, dass sie die tägliche Vertrautheit im Kreise der Familie besonders in den ersten Tagen und Wochen erst einmal vermissen werden. Das wird sich jedoch bald relativieren, denn in der Gemeinschaft mit den Trainingsgefährten am Landesstützpunkt des Kanu-Clubs Potsdam ist bis jetzt jeder herzlich aufgenommen worden. Zumal mit Mara Feilbach, Florin Bange, Hannes Müller und Jakob Scherfenberg vier der neuen Sportschüler bereits der Nachwuchsgruppe des KC Potsdam angehörten.

 

Die im Internat untergebrachten und neu in Potsdam lernenden und trainierenden Paddeltalente der siebten Klasse kommen von den Kanuabteilungen der Brandenburger Vereinen Einheit Spremberg (Luis Schmidt), Blau Weiß Wusterwitz (Keon Voigt) und Empor Eberswalde (Leon Michael Reckzeh) sowie aus Wolmirstedt/ Sachsen-Anhalt (Emma Heu).

 

 

Bereits vor längerer Zeit war die derzeit noch 12-jährige Mara Feilbach fest entschlossen, eine Sportschule zu besuchen. Im Alter von vier Jahren hatte sie mit dem Turnen begonnen und hätte sich auch gern in dieser Sportart weiterentwickelt, die jedoch an der Potsdamer Sportschule nicht relevant ist. Deshalb wechselte sie vor zweieinhalb Jahren zum Kanu-Rennsport und fühlt sich seither in der Nachwuchsgruppe des Kanu-Clubs Potsdam im OSC gut aufgehoben.

 

„Mir gefällt das Paddeln sehr gut und ich möchte mich auch auf diesem Gebiet weiter sportlich betätigen“, unterstreicht die trainingsfleißige neue Sportschülerin. Auf ihre Leistungen in der Kanusaison 2017 will sie weiter aufbauen. So belegte sie u.a. einen guten fünften Rang im Kanumehrkampf der Schülerinnen B bei den Ostdeutschen Meisterschaften.

 

 

Potsdam,.03.09.2017

Günter Welke

 

Zurück

Kontakt