Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Neue Strukturen im Kanu

20.11.2014 | 13:38

Im Bundes- und Landesstützpunkt Potsdam trainieren 65 Kanu - Sportschüler

 

Innerhalb der acht Trainingsgruppen des Bundes- und Landesstützpunktes  Kanu-Rennsport Potsdam bereiten sich derzeit 65 Nachwuchskanuten und Sportschüler unterschiedlicher Altersstufen an der Sportschule Friedrich Ludwig Jahn auf die neue Saison vor. Dabei werden in den nächsten Monaten je nach Witterungsbedingungen vor allem Kraft und Ausdauer im Trainingsmittelpunkt stehen.

An der Seite von Cheftrainer Ralph Welke, der gleichzeitig als Leiter des Bundesstützpunktes Potsdam und Bundestrainer für die Canadier - Herren fungiert, sind mit Petra Welke, Stefan Danz, Frank Cwikla und Tino Hoffmann vier Lehrer - Trainer tätig. Zu dem Trainerteam gehören weiterhin OSP - Trainer Torsten Warnke, Clemens Paarmann als Bundestrainer für U23 und Junioren sowie der Potsdamer U23-/ Junioren-Trainer Lutz Altepost.

So lange die Havel im Bereich des  Templiner Sees eisfrei bleibt, wird natürlich im Boot auf dem Wasser trainiert. Neben dem Kraftraum und dem Gegenstromkanal im Luftschiffhafen bieten in der kalten Jahreszeit vor allem die Wintertrainingslager im Mittelgebirge und für einige der Sportschüler die Wärmetrainingslager in klimatisch günstigen Gegenden eine willkommene Abwechslung.

Die personelle Stärke der Trainingsgruppen ist sehr unterschiedlich und beläuft sich auf fünf bis vierzehn Athleten.

Die männlichen Canadier- und weiblichen Kajaksportler der Leistungsklasse, darunter u. a. die Sportschüler Anton Regorius, Marc Dunkel, Fabian Dittrich, Gellert Gintli und Paul Ganse werden von Ralph Welke trainiert. Von Clemens Paarmann werden die Kurzstreckenspezialisten der Kajak - Herren, unter ihnen die Sportschüler Jonathan Gerber und Ronny Zelmer, betreut.

Für den U23 - und Juniorenbereich zeichnen Torsten Warnke (Kajak - Herren) und Lutz Altepost (Kajak - Damen und Canadier - Herren) verantwortlich.

Die männlichen Kajakfahrer der 8. bis 10. Klasse sind in der Trainingsgruppe von Frank Cwikla vereint und Petra Welke sorgt sich in der zahlenmäßig stärksten Gruppe um die männlichen und weiblichen Canadierspezialisten von der 9. bis 12. Klasse sowie die weiblichen Kajakfahrerinnen des Jugendbereiches (15/ 16 Jahre bzw. Klasse neun und zehn).

Als Leiter des Landesstützpunktes Potsdam trainiert Stefan Danz die männlichen Canadier- und weiblichen Kajakfahrer der 8. Klasse und Tino Hoffmann betreut alle neu eingeschulten Sportschüler/ innen der 7. Klasse. Bei Wettkämpfen starten die Sportschüler der 7. und 8. Klasse fast ausschließlich für den Kanuverein Brandenburger Adler. 

 

Potsdam, 20.11.2014

Günter Welke

Zurück

Kontakt