Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

NOVMM 2013

25.11.2013 | 09:49

Gold und 2x Silber im Judo

Am Samstag kämpften die Nachwuchssportler des UJKC im Sportforum Berlin um den Titel des Nordostdeutschen Vereinsmannschaftsmeister der Altersklassen U15 und U18. Über die Landesmeisterschaften der Bundesländer Mecklenburg Vorpommern, Berlin und Brandenburg qualifizierten sich die je fünf bestplatzierten Vereinsmannschaften zu dieser Meisterschaft.

Als erstes kämpften die Jungs der U18. Dabei hatte Lehrertrainer Mario Schendel leichte Probleme in der Besetzung der Mannschaft. In den Gewichtsklassen 73kg und +73kg fiel die Auswahl schwer, sich auf je 2 Sportler festzulegen, die über die Waage gehen dürften, da die Anzahl der Sportler beim UJKC so groß ist. Hingegen fehlte genau diese Auswahl in den leichten Gewichtsklassen, bei den inzwischen heranwachsenden Männern… So kamen mit Jonas Rinkenbach, Willy Baumgart und Kilian Ochs, 3 Sportler der U15 zum Einsatz und die Gewichtsklasse -60kg konnte nicht besetzt werden, da Arthur Schramm noch an einer Knieverletzung laboriert. Aber keine Ausreden an dieser Stelle, die Jungs kämpften sich souverän ins Finale nach Mannschaftserfolgen über SC Lotos Berlin, PSV Schwerin und PSV Cottbus. Eine knappe 4:3 Niederlage gab es dann im Finale gg den JC90 FF/O.
Für die Jungs war es die letzte Qualifikationshürde zu den Deutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaften in 14 Tagen, die Finalteilnehmer sicherten sich heute die Teilnahme!

In der männlichen U15 ging eine sehr junge Mannschaft auf die Wettkampfmatte. Die leichtesten Gewichtsklassen wurden durch Sportler der U13 abgesichert. So kamen Leon Maut (37kg) und Fritz Schöneburg (40kg) zum Einsatz bei den „Großen“ und beide erkämpften mit Herz auch wichtige Punkte für den UJKC in der Vorrunde.  Zum doppelten Einsatz kamen Jonas Rinkenbach (46kg) und Willy Baumgart (55kg), die bereits bei der U18 mitmischten. Nach Vorrundensiegen gegen Polizei SV, Sport-Dojo Berlin und RSV Eintracht Teltow standen die Jungs im Finale. Wie bereits letzte Woche bei den Landesmeisterschaften wurde gegen den JC90 FF/O. gekämpft, mit dem besseren Ende für die Oderstädter.

Die Mädels der U15 waren gut aufgestellt und beeindruckten durch ihr geschlossenes Auftreten, welches an unsere Bundesligamänner erinnerte. So fiel der Schlachtruf „Team, Team, Team“ vor jedem Mannschaftskampf. Sie erkämpften Mannschaftssiege gegen den PSV Olympia Berlin, den 1. Schweriner JC sowie im Halbfinale gegen den JC Oranienburg.Im Finale mussten die Judoka wie schon bei den Landesmeisterschaften gegen die Nachwuchssportlerinnen vom JC 90 FF/O. auf die Matte. Am Ende dieser Begegnung stand ein stolzer Trainer am Mattenrand. Die Mädels von Axel Kirchner gewannen souverän Gold!

 

Yvonne Bönisch

Zurück

Kontakt