Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Olympische Hoffnungen um Kanu

17.09.2018 | 08:48

Kanu-Sportschüler holen 4 Siege und weitere 6 Medaillen bei Olympic Hopes in Poznan

 

Dem im Ergebnis der Deutschen Meisterschaften nominiertem 41-köpfigen Nachwuchsteam des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV), das an der internationalen „Regatta der Olympischen Hoffnungen“ (Olympic Hope Games) vom 14.-16.09. in Poznan teilnahm,   gehörten auch neun Potsdamer Kanu-Sportschüler/-innen an. An diesen weltweit bedeutendsten Wettkämpfen für 15- bis 17-jährige Rennkanuten in Polen, beteiligten sich 36 Nationen von vier Kontinenten.

 

Insgesamt wurden die Medaillengewinner in 51 Finalläufen ermittelt. Die ungarischen Paddeltalente stellten 18 Sieger/-innen und rangierten unangefochten an der Spitze in der Medaillenwertung. An zweiter Stelle platzierte sich das Team des DKV mit 10 Gold-, 11 Silber- und 9 Bronzemedaillen. Mit viermal Gold, zweimal Silber und viermal Bronze waren die Potsdamer  jungen Kanu-Rennsportler an der deutschen Medaillenausbeute beteiligt.

 

Alle teilnehmenden neun Sportschüler/-innen waren in den Endläufen vertreten, einige von ihnen gleich mehrfach. In die Medaillenbereiche schafften es vier Athleten.

 

Drei Goldmedaillen errang dabei Kajakfahrer Elias Kurth (Jahrgang 2001), der im K2 über 200 m zusammen mit dem Magdeburger Moritz Florstedt ebenso als erster die Ziellinie überquerte wie im K4 über 500 m und 1000 m. Eine weitere Goldmedaille erkämpfte Canadierfahrer Florian Köppen (Jahrgang 2001) im C1 über 1000 m.

Die Gewinnerin des Nationalmannschaftscups 2018 Isabelle Zanin (Jahrgang 2002) gewann im Einer-Canadier Silber über 200 m und Bronze über 500 m. Die zweite Potsdamer Silbermedaille holte Erik Etlich (Jahrgang 2003) im C1 über  200 m.

Zweimal Bronze konnte Charlotte Pietzsch (Jahrgang 2001) im C2 über 200 m und 500 m erringen. Schließlich sicherte sich auch Katharina Diederichs (Jahrgang 2001) im K2 über 500 m eine Bronzemedaille.

 

Weitere Medaillengewinne wurden mit jeweils vierten Plätzen  durch Katharina  Diederichs, Charlotte  Pietzsch, Bennet Weiß und Florian Köppen/ Janeck Weßel nur knapp verpasst.

 

Potsdam, 16.09.2018

Günter Welke

Zurück

Kontakt