Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Ruder-Club Potsdam e.V. gewinnt den Deutschen Jugendpokal

27.06.2016 | 10:25

Der Pokal für den besten Verein in den Altersklassen U17-U19 ging erstmals an den Ruder-Club Potsdam e.V. und das mit riesigem Vorsprung. 72 Punkte standen am Ende der Deutschen Jugend Meisterschaften in Hamburg auf dem Vereinskonto, 2. wurde der Allgemeine Alsterclub aus Hamburg mit 39 Punkten. Solch einen hohen Punktestand gab es noch nie und spricht für eine gelungene Nachwuchsarbeit in dieser Saison.
Die Sechs A- Juniorinnen von Trainerin Uta Salomon wurden komplett für die U19 Nationalmannschaft nominiert. Der vereinseigene Vierer ohne mit Friederike Müller, Isabelle Hübener, Janina Arndt und Annabel Oertel gewann Gold und siegte später auch im Achter. Die Skullerinnen Maren Völz und Svenja Kornack gewannen im Doppelzweier als auch im Doppelvierer Silber.
Für Jonas Köpke und Lars v. Düsterloh gab es Bronze im Doppelvierer.
Die Medaillenausbeute der B-junioren von Trainerin Peggy Delapre´ war enorm. In jeder gestarteten Bootsklasse fischten die Herren eine Medaille aus der Dove Elbe. Silber gab es für Niklas Hamann und Mattes Schönherr im Zweier ohne, sowie Gold zusammen mit ihren Partnern Felix Braband und Luke Arnold im Vierer ohne.
Die Skuller standen dem in nichts nach und gewannen Drei mal Silber. Einer: Klas-Ole Lass, Doppelzweier: Jonas Hutth und Marvin Paul, Doppelvierer Klas-Ole Lass, Jonas Huth, Benedikt Wittenbrink und Felix Braband.
Bei den weiblichen B-Junioren gab es ebenfalls Grund zum Jubeln, denn man konnte mit Leonie Irmer, Celina Finck, Katarina Tkachenko und Alicia Schaller
 eine Bronzemedaille im Vierer ohne gewinnen.

Auch in der U23 konnte man glänzen, für David Junge gab es Bronze im Einer und Gold im Doppelvierer. Damit konnte er am Ende der Saison sehr deutlich machen, dass er bei den Erwachsenen angekommen ist.
Stella Bleich erruderte Gold im Achter und wurde für die U23- Nationalmannschaft nominiert.

Zurück

Kontakt