Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Silber und Platz 5 für die Potsdamer Leichtathleten bei der Hallen-EM in Paris

07.03.2011 | 07:57

Am Samstag wurde ein Traum für Thomas Schneider vom SC Potsdam war. Er gewann seine erste Medaillen bei einem internationalen Wettkampf der Erwachsenen. Nach 46,42 Sekunden über 400m hieß es Silber hinter dem Franzosen Lesile Djhone (45,54 sec).

Im Interview sagte er im Anschluss folgendes:

"Der Winter war besser, als ich dachte. Ich bin als Dritter der Meldeliste angereist und habe mit einer Medaille geliebäugelt. Die Taktik kannte ich aus den ersten Rennen. Hinten raus gehöre ich zu den schnellsten in Europa. Ich brauchte nur zu warten und zu überholen. Ich bin Mitte der Kurve angetreten. Mir war klar, dass ich noch überholen werde. Die Halle gibt Erfahrung und Selbstvertrauen für den Sommer. Es ist schwer zu sagen, welche Zeit dort möglich ist. Draußen laufe ich aber lieber, als in der Halle."

Mit Platz fünf musste sich das deutsche 4x400m Quartett begnügen. Claudia Hoffmann zeigte sich im Anschluss etwas enttäuscht. "Ich habe das gemacht, was ich konnte, das was drin war und es hat nur zu Platz fünf gereicht. Eigentlich wollte ich durch einen langen Bundeswehrlehrgang gar keine Hallensaison machen. Dann ist es doch dazu gekommen, dass ich bei den Deutschen gestartet bin. Dort bin ich Zweite über 400 Meter geworden. Es hieß immer, wir stellen eine 4x400 Meter Staffel. Dann habe ich gesagt: Okay, nehmen wir den Lauf mit und bereiten uns dann auf den Sommer vor."

Alle Ergebnisse von der Hallen-EM hier.

Zurück

Kontakt