Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Solider Abschluss in Hannover

03.12.2012 | 08:01

Kurzmeldung. Beim Norddeutschen Ländervergleich in Hannover belegte das Team des Landesschwimmverbandes Brandenburg Platz 3 hinter Berlin und der erneut überragenden Auswahl aus Sachsen-Anhalt. Erneut konnten die Brandenburger nicht alle Strecken besetzen, so dass wertvolle Punkte verloren gingen. Dennoch erzielten die Schwimmer insgesamt 16 Einzelsiege. Die 12x50-Lagen-Staffel mixed musste sich nur dem Team Sachsen-Anhalt geschlagen geben. Die ebenfalls auf Rang 2 geschwommene 12x50-Freistil-Staffel wurde aufgrund eines Wechselfehlers disqualifiziert. Dennoch reichte es für einen 4-Punkte-Vorsprung gegenüber Team Niedersachsen in der Gesamtwertung, mit dem sich die Brandenburger von Beginn an duellierten. In den 6 punktbesten Einzelleistungen gingen 2 Wertungen an Potsdamer Sportschüler: Nele Klein, die erst vor einer Woche in Wuppertal einen neuen deutschen Altersklassenrekord aufstellte, überzeugte über 50 Freistil, Dominik Orthen brillierte durch 100 Brust. Herausragende Einzelleistungen erzielten für das Brandenburgische Team die jüngste Starterin Anja Popp und Tom Spielhagen.
Mit dem Einsatz in Hannover findet die Kurzbahnsaison für die meisten brandenburgischen Schwimmer ihren offiziellen Abschluss. Erneut konnten zahlreiche Bestleistungen aufgestellt werden, die auf große Leistungssprünge auf der Langbahn in 2 Wochen in Dresden schliessen lassen. Auf Anna Dietterle, Sonnele Öztürk und Carl Louis Schwarz warten am kommenden Wochenende ihre Einsätze für die Jugend-Nationalmannschaft in Portland im Rahmen der International Junior Short Course Championships, Christian Diener und Yannick Lebherz werden in Istanbul bei der Kurzbahn-WM an den Start gehen.

Zurück

Kontakt