Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Sportler bei Sportlern

01.10.2013 | 00:12

In der Projektwoche konnte man am letzten Tag Sportschüler trainieren sehen. Man mag sich fragen: „Was ist daran jetzt so bemerkenswert?“

Wenn dabei die Sportart gewechselt wird und die Schüler sich darauf einlassen, z.B. den Handball mal ruhen zu lassen und stattdessen mit paralympischen Schwimmern ins Becken zu springen, ist dies eine ganz neue Erfahrung und sicherlich eine Bereicherung für alle beteiligten gewesen.

Noch am Vormittag trainierten die Ruderer bei den Turbinen mit und am Nachmittag hieß es für die Fußballerinnen:“ Rein ins Boot und an die Skulls!“ Nach einer sachkundigen Einweisung und hilfreichen Tipps galt es einige Anforderungen zu erfüllen. Da musste sich im recht schmalen Ruderboot aufgestellt und später die Steuerbordwende um die Boje ausgeführt werden, aber dabei das Boot ganz ruhig halten!

Zur Sicherheit saßen in jedem Zweier eine Fußballerin und ein Ruderer gemeinsam. So ging alles glatt über die Bühne, ähh übers Wasser. Und auf die Frage:“ Mein Hintern tut mir weh, was macht man da?“ gab es die klare Antwort:“ Weiter Rudern!“

 

 

 Text/ Fotos v. K. König

(Erzieherin im Haus der Athleten)

 

Zurück

Kontakt