Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Trainerin des Jahres

27.01.2015 | 08:08

Ehemalige Sportschülerin wird Trainerin des Jahres

Im Rahmen der Deutschen Meisterschaften in Bonn zeichnete der Deutsche Judobund in den Kategorien „Besonderes Engagement“ und „Nachwuchs-Leistungssport“ zwei Trainer aus, die sich in besonderer Weise um den Judosport und die Gesellschaft verdient gemacht haben.

Trainerin des Jahres in der Kategorie „Nachwuchs-Leistungssport“ wurde Yvonne Bönisch vom UJKC Potsdam.
Yvonne Bönisch, die Olympiasiegerin von 2004, ist leitende Landestrainerin am Stützpunkt Potsdam. Die Trägerin des 6. Dan, die 2012 die Trainerakademie erfolgreich abgeschlossen hat, konnte in diesem Jahr zwei ihrer Schützlinge bei den Europameisterschaften der U21 an den Start bringen und beide, Martin Setz und Philipp Galandi, erkämpften eine Bronzemedaille und trugen wesentlich zum Gewinn der Bronzemedaille im Team-Wettbewerb bei.

Yvonne Bönsich arbeitet ruhig, engagiert und professionell, stellt sich zu 100 Prozent hinter ihre Sportler, ohne auf konsequente Forderungen zu verzichten. Sie wird von ihren Sportlern und Trainerkollegen als kompetent, zuverlässig aber auch kollegial gekennzeichnet. Die Erfolge nach relativ kurzer Trainerzeit bestätigen diese Einschätzung und wir hoffen auf weitere sehr gute Ergebnisse.

Die Ehrung wurde durch DJB-Präsident Peter Frese und Vizepräsident Lutz Pitsch vorgenommen.

Text: DJB

10923512_10206194292366165_2828931378174155072_n

 

Zurück

Kontakt