Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Volleyballerinnen leisten im Bundespokal Historisches

20.10.2017 | 13:00

Nur fünf Wochen nach dem Vorbereitungswettkampf in Schwerin bei dem nahezu jedes Spiel im Tiebreak verloren wurde, präsentierten sich die Brandenburger Auswahlkader Jhg. 2002/2003 mit ihrem Landestrainer Christian Lotsch wie verwandelt.

Laut, kämpferisch, mit hervorragender Zuordung in der Transition und neuen Elementen, wie 2- Meter- Schuss und Einbeiner boten die Mädels einen überragenden Wettkampf. Erstmals in der Historie des Bundespokals gelangte eine Brandenburger Mannschaft ins Endspiel.
Herausragende Akteure waren mit 22 Aufschlagpunkten Victoria Melloh, mit 16 Blöcken Emely Radügge und mit 49 perfekten Annahmen Johanna Heidemann. Leider zog sich Mittelblockerin Mia Redmann im 2. Spiel gegen Berlin einen Bänderriss im Sprunggelenk zu, wir wünschen gute Besserung!

Großer Dank gilt Cotrainer Philipp Eisenträger und Cotrainer/ Physio Torsten Sykora sowie den mitgereisten Eltern, die sich noch um die Orga für die direkt im Anschluss folgende Klassenfahrt nach London gekümmert haben!

Zurück

Kontakt