Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Wasserball: OSC im U17-Bundesliga-Finale

27.04.2015 | 19:31

Mit einem hart erkämpften 7:5 (2:2, 3:2, 1:1, 1:0) gegen den SC Hellas 1899 Hildesheim haben die U17-Wasserballer des OSC Potsdam am Sonnabend den Einzug ins Bundesliga-Finale perfekt gemacht. Bereits vor Wochenfrist konnte das Team von Trainer André Laube im Hinspiel auswärts 10:9 gewinnen und machte nun vor 150 Zuschauern im Brauhausberg-Bad die Finalteilnahme perfekt.

Ausgelassen feierte die junge Mannschaft, die im Jahresverlauf eine beeindruckende Entwicklung nahm und so die Potsdamer Erfolgsgeschichte fortsetzte. Immerhin ist der OSC der einzige Verein, der in der dreijährigen U17-Bundesliga-Geschichte immer eine Medaille erkämpfen konnte. Nach Silber im Premierenjahr und Bronze in der vergangenen Saison hat sich der OSC erneut einen Podiumsplatz gesichert. „Die Jungs können unheimlich stolz auf sich sein. Kampf, Leidenschaft und Fleiß haben sich bezahlt gemacht“, lobte Trainer Laube.

Bereits am 1. Mai geht es im Brauhausberg-Bad ins erste Finalspiel. Um 18 Uhr empfängt dann der OSC die White Sharks Hannover, am 3. Mai findet das Rückspiel in Hannover statt.

Mit Thilo Popp, Daniel Reimer, Jared Böhmert, Alexander Schwarze, Lu Meo Ulrich, Sascha Seifert und Sascha Ufnal kämpfen sieben Schüler der Potsdamer Sportschule im U17-Bundelsiga-Team des OSC.

 

Weitere Informationen zum Potsdamer Wasserballsport unter: www.wasserball-potsdam.de

Zurück

Kontakt