Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Wasserball: OSC zieht ins U17-Bundesliga-Halbfinale ein

30.03.2015 | 08:56

Potsdamer U17-Wasserballer lassen Bayer Uerdingen daheim keine Chance

 

Die U17-Bundesliga-Wasserballer des OSC Potsdam stehen im Halbfinale des nationalen Wettbewerbs um die deutsche Meisterschaft. Damit sind die Potsdamer der einzige Verein, der seit der Einführung der U17-Bundesliga vor drei Jahren immer den Sprung in den Kreis der besten vier Teams Deutschlands geschafft hat. Erstmals konnten die SG Neukölln und der SC Hellas-99 Hildesheim das Ticket fürs Halbfinale lösen. Der amtierende deutsche Meister dieser Altersklasse White Sharks Hannover komplettiert das Feld im Medaillenkampf.

Mit einer souveränen Vorstellung im Viertelfinal-Rückspiel gegen den SV Bayer Uerdingen 08 am Sonnabend im Brauhausberg-Bad machte der OSC das Weiterkommen perfekt. Nachdem die Potsdamer sich vor Wochenfrist beim 8:6 in Uerdingen noch sehr schwer taten, ließen sie daheim nichts anbrennen und siegten schließlich 21:7 (6:2, 5:2, 6:1, 4:2). In den Reihen der Havelstädter U17-Mannschaft spielen sechs Schüler der Potsdamer Sportschule.

Ab Oster-Sonntag fahren die Potsdamer nun ins Trainingslager im ungarischen Szeged, bei dem sich das OSC-Team intensiv auf die Halbfinal-Partien gegen den SC Hellas-99 Hildesheim vorbereitet. Im Hinspiel müssen die Laube-Jungs am 18. April auswärts ran, eine Woche später empfangen die Potsdamer Hildesheim am Brauhausberg.

 

OSC Potsdam: Torhüter Tobias Knüttel, Roman Woelky, Sascha Seifert (3), Sascha Ufnal, Jared Böhmert, Jos Schermer (1), Niklas Karossa (2), Florenz Korbel (2), Noah Natzke, Thilo Popp (3), Daniel Reimer (6), Lu Meo Ulrich (2), Alexander Schwarze (2)

 

Infos zum Potsdamer Wasserballsport: www.wasserball-potsdam.de

Zurück

Kontakt