Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Wasserball: Potsdams U17 ist Deutscher Vizemeister

04.05.2015 | 14:42

OSC-Team unterliegt mit nur 16:19 in zwei Finalspielen gegen den Favoriten Hannover

 

Lediglich ein schwaches Viertel stand dem U17-Bundesliga-Team des OSC Potsdam am Wochenende zur ganz großen Sensation im Weg. Die Nachwuchs-Wasserballer von Trainer André Laube überraschten im Finale gegen die hochfavorisierten White Sharks Hannover mit einem sensationellen 10:7 (2:2, 5:2, 1:2, 2:1) am Freitag im heimischen Brauhausberg-Bad, unterlagen dann aber im Rückspiel am Sonntag 6:12 (2:3, 0:5, 1:1, 3:3).

Mit einem in der Addition 16:19 konnte sich der OSC hocherhobenen Hauptes die Silbermedaille umhängen lassen. „Die Leistung in diesen beiden Finalspielen war die Krönung einer fabelhaften Saison“, war Laube voll des Lobes. „Was mit Teamgeist, Disziplin und Leidenschaft möglich ist, haben die Jungs eindrucksvoll bewiesen.“

„Für Thilo Popp freue ich mich besonders“, so Laube. Mit neun Treffern in der Finalserie war er mit Abstand bester Schütze beider Mannschaften und kann nun mit gutem Gefühl in die EM-Vorbereitung gehen. „Aber auch Daniel Reimer und Tobias Knüttel haben sich in sehr guter Form präsentiert.“ Bereits am Donnerstag zieht Bundestrainer Sebastian Berthold einen 20iger-Kader in Hannover zusammen. Bis Anfang Juni erstrecken sich diverse Trainingsmaßnahmen, bevor dann im Rahmen der European Games die U17-Europameisterschaften ausgetragen werden.

Mit Thilo Popp, Daniel Reimer, Jared Böhmert, Alexander Schwarze, Lu Meo Ulrich, Sascha Seifert und Sascha Ufnal kämpfen insgesamt sieben Schüler der Potsdamer Sportschule im U17-Bundelsiga-Team des OSC.

 

Weitere Informationen zum Potsdamer Wasserballsport unter: www.wasserball-potsdam.de



Zurück

Kontakt