Sie befinden sich hier

Startseite | Aktuelles | Nachricht

Zarse Deutscher Meister

03.03.2014 | 09:36

Zarse Deutscher Meister

239 Judoka aus 18 Landesverbänden nahmen am Samstag an den Deutschen Meisterschaften der männlichen U18 teil. Mit acht Judoka war das Team vom UJKC Potsdam in Herne am Start, allesamt hatten sich über die Nordostdeutschen Meisterschaften für den nationalen Jahreshöhepunkt qualifiziert.
In zehn Gewichtsklassen wurde um den Deutschen Meistertitel gekämpft und in zwei Endkämpfen war der UJKC im Finalblock vertreten.
Für die erste Finalteilnahme sorgte der erst 14 jährige Bennet Pröhl in der Gewichtsklasse bis 43kg. Der Sportschüler, der 8. Klasse, hatte mit Siegen über Hüttenmoser (WÜ) und Zisler (SN) einen guten Start in den Wettkampftag. Im Kampf um den Poolsieg gewann er gegen Krischke (HE) und zog ins Halbfinale ein, welches nicht spannender hätte sein können. Erst in der letzten Sekunde warf er, in Rückstand liegen, einen Waza-ari gegen Mühlegger (BY) und stand plötzlich überraschend im Finale. Dort traf er, wie bereits bei den Nordostdeutschen Meisterschaften, auf den Brandenburger Lucas Jaeckel. Beide erzielten keine Wertung und der Kampf wurde über Bestrafungen entschieden, mit dem besseren Ende für Jaeckel. Die erste Enttäuschung verflog schnell und die Freude über Silber in seinem 1. Jahr in der U18 überwog am Ende des Tages!
Für die zweite Finalteilnahme sorgte Linus Zarse in der Gewichtsklasse bis 46kg. Im letzten Jahr gewann er Bronze bis 43kg und so hatte er die größten Ambitionen auf eine Medaille im Potsdamer Team. Nach zwei Vorrundensiegen gegen Hethke (SN) und Buhr (NS) traf er im Kampf um den Poolsieg auf seinen Angstgegner Sudermann (HE) und bezwang auch diesen. Das Halbfinale gegen Menzl (BY) wurde erst im Golden Score entschieden und Linus zog ins Finale ein. Dort dominierte er den Kampf von der ersten Sekunde gegen Pintsis (NW) und gewann nach 3 Minuten Kampfzeit, mit 2 Yuko und 2 Waza-ari, den Deutschen Meistertitel!
Paul Gaffke gewann seinen Auftaktkampf bis 81kg und musste sich nach einer Niederlage gegen Weber (NS) durch die Trostrunde kämpfen. Nach zwei weiteren Siegen stand er im kleinen Finale Haug (WÜ) gegenüber um dominierte den Kampf. Eine Unachtsamkeit kostete ihn jedoch die Bronzemedaille und am Ende war es Platz 5!
Mit hohen Erwartungen war auch Tim Schmidt bis 73kg angereist, leider konnte er sein Leistungsniveau nicht abrufen und wurde am Ende Neunter. Ebenfalls Neunte wurden Arthur Schramm bis 60kg nach insgesamt 3 Siegen und 2 Niederlagen

 Yvonne Bönisch

Zurück

Kontakt