Sie befinden sich hier

Startseite | Schule | Internationale Beziehungen | Running for help und Hoffest 2014 | Sportschule hilft - „Running for help“

Sportschule hilft - „Running for help“

Die Klasse 11/1 informiert:

Was ist Running?

tl_files/aktuelles/Schule/Hoffest2014/1411128626177.jpgDie Idee des Spendenlaufes kommt ursprünglich aus den USA und aus England. Seit einigen Jahren gibt es diese Tradition auch in Deutschland. Viele Organisationen veranstalten Spendenläufe, zum Beispiel die Initiative AddYouCationaus München, die German Doctorsund die Johanniter. Der weltweit größte Spendenlauf ist der Oxfam Trailwalker.

Running for helpist eine jährliche Veranstaltung an der Sportschule Potsdam. Die Schüler laufen oder schwimmen für Sponsorenbeträge und der Sponsor spendet anschließend eine selbstgewählte Summe für jede absolvierte Runde oder Bahn. Außerdem wird Geld durch selbst organisierte Verkaufsstände eingenommen.

Auf Fragen nach ihrer Motivation lassen sich die Antworten der Schüler folgendermaßen zusammenfassen:

Der Ehrgeiz besteht vor allem darin, so viele Runden wie möglich zu laufen oder Bahnen zu schwimmen, denn jeder will so viel Geld wie möglich in die Gesamtsumme einbringen. Da in den vergangenen Jahren Delegationen unsere Partnerschule uns über ihr Land und die Wirksamkeit unserer Hilfe informierten, wissen wir genau, wo und wie wir helfen können.

 Die gespendeten Gelder werden an unseren Partnerschulen in Mosambik eingesetzt, z.B. für die Finanzierung des Internets und für Reparaturen und die Ausstattung von Gebäuden. Seit 2000 unterstützen wir Schulen in Matola und Tofo. Seit dem Jahr 2009 auch ein Kinderheim mit kleinen Dingen wie Büchern, Fußbällen und Matratzen.

Mit Running for helpwird auch unserem Förderverein geholfen, der 1994 gegründet wurde. Er hilft Schülern, die aus finanziell schwachen Familien stammen, Klassenfahrten und Trainingslager zu bezahlen. Mit einem Jahresbeitrag von 30 Euro kann der Förderverein unterstützt werden.


Zurück