In den letzten zwanzig Jahren waren die Judoka der Sportschule Potsdam sehr erfolgreich.

Die Grundlage hierfür sind die sehr guten Bedingungen, des Verbundsystems, die optimal für die Entwicklung und Ausbildung der Judoka sind.

In der Trainingsstätte in der MBS Arena wurden hierfür phantastische Rahmenbedingungen geschaffen.

Der Höhepunkt der nationalen udn internationalen Erfolge ist mit Sicherheit der Olympiasieg von Yvonne Bönisch in Athen im Jahr 2004. Sie ist bisher die einzige deutsche Judo- Olympiasiegerin und schrieb damit Sport-Geschichte.

In der jüngeren Vergangenheit sind der Europa- und Weltmeistertitel von Marlene Galandi sowie der Vizeeuropameistertitel von Dena Pohl im Jahr 2017 hervorzuheben.

Bei den männlichen Judoka konnte Erik Abramov 2019 den Junioren-Vizeweltmeistertitel erkämpfen.

Bei den Deutschen Meisterschaften erkämpfen die Sportschüler regelmäßig Titel und Medaillen in EInzel- und Mannschaftswertungen von der u14 bis in den Erwachsenen-Bereich.

Auch die Bundesliga-Mannschaft des UJKC bedient sich nur zu gern aus dem eigenen Nachwuchs und schafft es so zur nationalen Spitze zu gehören.

Klicken Sie hier um auf der Webseite des UJKC Potsdam weitere Informationen zu erhalten.

Lehrertrainer: C. Schwarzer und A. Kirchner

 

Top